Heilung durch Vergeben

Wollen wir nicht alle Glücklich sein? Frei von Sorgen und weniger Probleme? Ich zog heute Morgen eine Karte auf der die Lösung stand: Heilung durch Vergeben. Die Sorgen und Probleme sind Resultate von Wunden und wenn diese heilen, kann man auch Glücklich sein.

Will ich jedoch nicht vergeben oder vergessen will, dann werden weder die Sorgen und Probleme weniger, noch sich eine Gelassenheit einstellen um Glücklich zu sein.

Wie vergibt man? Vergeben ist eine Tugend, etwas gutes, eine positive Eigenschaft.

Ich rufe mir meine Gefühle zu einer Person in den Sinn. Ich packe die negativen Gefühle und Gedanken in ein virtuelles Paket und schmeiße es über meine Schulter. Ich vergesse die Situation und schaue nach vorne.

Ich weiß das ich die meisten Dinge in meinem Leben nicht verändern kann. Ich kann nicht verändern, wie das Wetter wird, wie der Autofahrer vor mir fährt oder wie verrückte Politiker agieren. Ich kann auch die Personen in meinem Umfeld kaum verändern. Ich will es auch nicht, außer sie wollen sich selber, anderen oder mir schaden. Ich belasse die Personen so wie sie sind. Menschen haben Fehler, machen falsche Dinge und werden auch in der Zukunft Fehler und falsche Dinge machen. Ich erlaube der Person so zu sein, wie sie ist. Gut, sowie auch schlecht.

Das ist so und kann ich nicht ändern. Ich lasse den Gedanken los, das es nicht seien darf. Ich kann solche Dinge nicht aufhalten oder ändern. Ich akzeptiere und vergebe.

Check: hab ich verstanden.

 

Smirc

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.