Gute Reise Jens

Es ist nun genau ein Jahr her, das du gegangen bist. Zu schnell, zu überraschend. Ich habe dich viel vermisst.

Deine Abschiedsfeier war toll. So viele Leute waren gekommen. Es gab auch einige die sich getraut haben, etwas über ihre Erfahrungen und Erlebnisse mit dir zu erzählen. Das war schön. Ich habe mich nicht getraut. Ich war zu überwältigt, zu durcheinander.

Ich kenne dich mein ganzes Leben lang. Wir haben gespielt, geredet, gelacht, geweint. Immer wenn wir uns mal getroffen haben, ja, das war zu selten weil ich ja „nie Zeit hatte“, dann verstanden wir uns, als wäre nie eine Pause gewesen. Es gibt nur wenige Menschen, mit denen ich mich so verstanden habe.

Jana, deine Freunde und Arbeitskollegen kannten dich nicht so lange wie ich dich kannte, aber dafür kanten sie dich intensiver, viel besser. Sie haben dich manchmal jeden Tag gesehen. Sie durften mit dir jeden Tag reden, lachen und weinen. Es tut mir leid, das wir das nicht so oft konnten. Wenn ich etwas ändern könnte in meinem Leben, dann das.

Ich danke dir, ich umarme dich, ich vermisse dich.

 

Smirc

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.