Der zweite Doc und meine Entscheidung zum Akustikusneurinom

Der zweite Doc, den ich besucht habe – und da habe ich nun etwas Glück gehabt -, ist eine Professorin, die ich früher über einen anderen Wege kennen gelernt habe, die sogar in einer renomerierten Klinik in Norddeutschland arbeitet. Sie kannte auch persönlich meinen ersten HNO-Doc. Die Welt ist klein.
Sie hat mir im Grunde nichts Neues mehr erzählt, aber alles noch einmal deutlicher erklärt. Auch konnte ich inzwischen angestaute neue Nachfragen stellen. Also alles super und sie hat sich viel Zeit für mich genommen. Ich bin sehr dankbar!
Wir haben am gleichen Tag noch weitere Untersuchungen gemacht und die Möglichkeiten besprochen. Die Entscheidung für mich war klar, dass es eine OP würde.
Meine persönliche Meinungen gegen Wait und Scan und Bestrahlung: Dass der Tumor wächst, ist klar, mein Krankheitsbild wird nicht weniger und ich werde nicht gesünder. Nach einem Wait and Scan muss irgendwann eine Entscheidung getroffen werden und wenn es eine OP ist, wollte ich die in einem Zustand durchführen, den ich auch gut verkrafte. Also so früh wie möglich.
Bestrahlung ist mir generell unheimlich, das ist aber nicht sachlich. Ich habe mir Berichte angeschaut wie wahrscheinlich es ist, dass ein Tumor gestoppt oder zerstört wird. Auch wenn die hochmodernen Bestrahlungsmöglichkeiten sehr punktgenau sind, verstrahlen sie immer auch den Rest des Körpers mit einer Dosis. Ich möchte das nicht werten, verurteilen oder schlecht machen. Es gibt wunderbare Berichte über diese Methode und Erfolgserlebnisse. Es gibt auch Wahrscheinlichkeiten und wenn das nicht klappt, muss eine OP durchgeführt werden. Dann aber ist das Gewebe verstrahlt und würde eine OP erschweren, Das war mein Punkt, wie ich zur der Entscheidung pro OP gekommen bin.
Wie ging es weiter? Ich hab mir am gleichen Tag einen Termin für die OP geben lassen. Die Entscheidung war gefallen. Ein Problem weniger.
Eine kleine Überraschung gibt es im nächsten Artikel.
 

Smirc

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.