Mein Chrome OS Experiment: Tag 61 – Fazit

Chrome OS, also Chromebooks wird manchmal als Zweitsystem für den normalen PC beworben. Davon halte ich persönlich nichts. Ich arbeite an unterschiedlichen Standorten und habe entsprechend die Anforderung, an allen Standorten die gleichen Daten vor mir zu haben. Da geht es also nicht um Haupt- und Nebensystem, sondern alle Geräte sind Hauptgeräte, nur an unterschiedlichen Standorten. Wie konnte mir dabei Chrome OS helfen?

Aus meiner beschriebenen Anforderung heraus, habe ich schon gut vorgearbeitet. Ich habe viele meiner Dienste im Vorfeld schon in das Web, also Cloud verlagert. Outlook nutze ich nur bei der Arbeit. Der Wechsel im privaten von Outlook nach Google Mail/Kalender/etc vor einigen Jahren hat mir sehr geholfen meine Anforderung zu erfüllen. Chrome OS geht einen Schritt weiter und verzichtet (fast) auf lokale Installationen und vereinfacht die Arbeit mittels Cloud Dienste. Das Gerät selbst ist dabei unwichtig und zeigt einem das wichtigste das man bei der Arbeit in der Cloud braucht: den Browser, also das Tor zu den Cloud-Diensten und mehr nicht. Und mehr braucht man auch nicht. Nur einen Browser und die Möglichkeit Daten zu synchronisieren. Egal ob der Browser bei der Arbeit (Win7), Handy (Android), Tablet (Android) oder halt der HeimPC der nun ein Chromebook ist. Ich öffne den Browser und bin zuhause. Schön.

Natürlich gibt es Hürden. Wie in den letzten Postings beschrieben, gibt es Aufgaben, die ich derzeit nur auf dem Windows PC machen kann. Sehr gut ist, das es nicht mehr sehr viele Aufgaben sind.. Kompatibilitätsprobleme gibt es kaum. Office Dokumente kann man auch im Web betrachten und ggf. auch bearbeiten oder konvertieren. Jedoch nicht alles was am WindowsPC geschrieben oder erstellt wurde, lässt sich auch auf dem Chromebook weiterverwenden, ohne die Rückwärtskompatibilität zu verlieren. Hier muss man sich entscheiden und das original Dokument so belassen und weiter am Windows-PC arbeiten, oder man konvertiert das Dokument und arbeitet zukünftig damit am Chromebook.

Es folgt eine Auflistung meiner Erfahrungen in Stichpunkten:

Was nicht geht

  • Filemanagemet ist noch rudimentär. Es gibt keine automatischen Syncs von Lokal auf Google Drive oder andere Webspace-Dienste. Auch gibt es keine Script-Sprache die man nutzen kann. -> Workaround: Die lokale Platte überhaupt nicht nutze. Das hat mir geholfen, alle meine Daten überall sehen zu können. Die lokale Platte ist nur Zwischenspeicher der jedoch regelmäßig geleert wird.
  • Netzlaufwerke von anderen PCs oder NAS können nicht als Laufwerk im Chromebook eingebunden (mounten) werden. Da es sich um zu viel Daten handelt, können leider die Daten nicht in die Cloud. -> Workaround: Das NAS hat eine Weboberfläche um an die Daten zu kommen, nur das ist natürlich nicht so gut bedienbar und leider auch etwas langsamer. Das stört und wäre mein Hauptwunsch an die Chrome OS Entwicklung.
  • Netzwerkdrucker können nicht genutzt werden. Das ist das gleiche Problem, wie bei den Netzlaufwerken. -> Workaround: Am PC den Drucker als Cloud-Printer einrichten und beim Drucken halt den PC anmachen 🙁
  • Film-Kamera-App fehlt, die lokal den Film speichert -> Workaround: Über Youtube die Webcam aufnehmen, doch leider geht das nicht in full HD.
  • Screencast fehlt -> Workaround: warten. Hier gibt es Entwicklungen die jedoch noch nicht fertig sind.
  • Abspielen von ISO Dateien (DVD Ripps) -> Workaround: keiner
  • Abspielen von FLV -> Workaround: keiner
  • Abspielen von GIF im File Manager -> Workaround: keiner
  • Angezeigte Bilder im File Manager können nicht gezoomt werden (Edit, crop, Mosaikview und Diashow ist möglich, aber kein Zoom) -> Workaround: nichts im Filemanager aufrufen (was Quark ist)
  • Remote Zugriff von einem anderen PC aus, auf das Chromebook. -> Workaround: warten. Soll kommen, wobei ich es inzwischen nicht mehr vermisse. Es liegt ja sowieso alles in er Wolke und kann von jeden Browser aus geöffnet werden.

Was ist nicht so mag

  • Beim Tastenlayout für Home und End verfange ich mich immer und muss suchen. Typisches Laptop Problem, evt. bin ich zu alt und kann mich nicht mehr anpassen (grausige Vorstellung).
  • Dynamische Beschleunigung des Mauszeigers (nicht abschaltbar)
  • File Manager. In der neuen Version wurden schon gute Änderungen durchgeführt, trotzdem ist so la la und es fehlen noch einige Funktionen
  • Reloadtaste auf F3 und nicht F5. Warum?
  • App Button auf der unteren Zeile ganz nach links schieben, geht nicht.

Wer meine Experiment-Folgen gelesen hat, wird bemerkt haben, das es sich langsam nicht mehr um ein Experiment handelt. Ich habe mit vollen Ernst versucht meinen PC in die Rente zu schicken und das habe ich fast geschafft. Ich nutze das Chroombook heute als produktives Gerät und bin sehr begeistert. Ich kann es jedem empfehlen, der nur Mails ließt und im Web surft. Alle anderen, die nicht auf dem PC spielen, kann ich es auch empfehlen, da die meisten Anwendungen auch als App oder Webseite zur Verfügung steht. Ich freue mich auf die zukünftigen Geräte und Erweiterungen die es zu CHrome OS geben wird. Weiter so.

Wer mehr über Chrome OS und von mir sehen möchte, dem kann ich meinen neuen Kanal empfehlen: www.JustChromeOS.com. Viel Spaß.

 

Smirc

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.