Mein Chrome OS Experiment: Tag 4 – File-Manager, Formate und Windows

4 Tage nach erreichen des Chromebooks kämpfe ich mit dem Umstieg. Derzeit hängt am Chromebook ein zweiter Monitor, Maus und externe Festplatte. Der zweite Monitor bin ich einfach gewöhnt und hab ich über, doch brauchen tue ich ihn derzeit nicht. Merkwürdig.
WEITERLESEN ->

Maus ist wichtig, doch was mich stört ist die dynamische Geschwindigkeit. Das hab ich schon bei Windows nicht gemocht. Abschalten kann man es leider nicht. Ein Minuspunkt.

Externe Festplatte wird erkannt, keine Probleme. Gewöhnungsbedürftig ist der Filemanager. Der könnte ruhig ein wenig mehr Funktionen haben. Gerade die Ansicht ist zu groß. Da hätte ich mir weniger Abstand zwischen den Zeilen gewünscht. Aber okay. Dumm ist, das die Sortierung der Dateien und Folder durchgängig ist. Bei Windows werden zuerst die Folder und dann die Dateien aufgelistet. Beim Chromebook ist das eine platte Liste. Nicht lustig. Folder sollten immer zuerst aufgelistet werden.

Schön ist dafür das ich ein wenig Platz auf Google Drive hab. Da kann ich was weglagern. Der Plattenplatz vom Chromebook ist ja nicht so groß, dafür ist die Kiste echt leise und das ist richtig gut.

Es war mir bekannt, das nicht alle Dateiformate gelesen werden können. DVDs ISOs zum Beispiel, aber auch leider FLV können nicht gelesen werden. Arg. Ein Flash kann nicht abgespielt werden. Manno so was dummes.

Unverständlich ist, warum Reload einer Webseite auf F3 liegt und nicht wie üblich auf F5. Merkwürdig.

Tiefschlag war, das Java nicht läuft. Java ist Müll, das ist mir bekannt, doch das Starmoney Web sollte mein Wiso Mein Geld ersetzen und Starmoney Web nutzt Java (echt blöd). Da ich also meine Finanzsoftware nicht ersetzen kann, muss ich wohl in diesem Fall auf meinen Windowsrechner zurückgreifen. Arrrrrrg.

Nun hab ich drei Tage meinen Windows PC nicht angehabt und musste ihn also heute wieder anwerfen und war war? Natürlich Updates ohne Ende, ein längerer Sync von Dropbox und natürlich ein Vollscann vom Virenscanner + Updates. Danke. Der Rechner war erst einmal die nächste Stunde beschäftigt. Bäää.

An die Tastatur vom Chromebook gewöhne ich mich langsam. Mal sehen ob ich es aushalte. 🙂 Bis jetzt trotzdem zufrieden.

 

Smirc

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.